Wichtiger Hinweis vor dem Jahreswechsel

Das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) ist am 1. Januar 2018 in Kraft getreten. Auf folgende Neuerungen möchten wir hinweisen.

Verpflichtender Arbeitgeberzuschuss in der bAV ab 2019

Soweit Sie als Arbeitgeber durch einen betrieblichen Altersvorsorgevertrag (bAV) für Ihre Beschäftigten Sozialversicherungsbeiträge sparen, sind Sie künftig verpflichtet, den gesparten Arbeitgeberanteil pauschal mit 15 % Ihren Beschäftigten zu Gute kommen zu lassen. Diese Regelung gilt für alle ab 2019 abgeschlossenen Entgeltumwandlungsvereinbarungen.

Für bereits bestehende Entgeltumwandlungsvereinbarungen ist der Zuschuss erst ab 2022 zu zahlen.

Steuerfreier Höchstbetrag zur bAV

Der steuerfreie Höchstbetrag für Beiträge des Arbeitgebers aus dem ersten Dienstverhältnis an eine Pensionskasse, einen Pensionsfonds oder eine Direktversicherung zum Aufbau einer kapitalgedeckten betrieblichen Altersversorgung der Mitarbeiter steigt von 4% der Beitragsbemessungsgrenze West in der allgemeinen Rentenversicherung auf 8% (§ 3 Nr. 63 Satz 1 EStG). D.h. es besteht ein höheres Potenzial für steuerfreie Leistungen an Ihre Mitarbeiter in diesem Bereich.

Neuer Mindestlohn ab 2019

Das Bundeskabinett hat die Erhöhung des Mindestlohnes von 8,84€ auf 9,19€ pro Stunde beschlossen. Bitte beachten Sie dies ab Januar 2019 umzusetzen. Dies ist der allgemeine Mindestlohn. Für viele Branchen ist ein höherer Mindestlohn zu beachten. (z.B. Baulohn 11,75€)

 

Sprechen Sie uns deshalb frühzeitig an. Wir beraten Sie gerne.

Ihr Lohnteam der Steuerkanzlei Hornig & Ringwald

 

November 2018

 
mhei-ring 2018-12-15 wid-41 drtm-bns 2018-12-15
Einkommenssteuererklaerung Worms, Einkommenssteuererklaerung Worms, Finanzbuchhaltung Worms, Marktanalyse Mannheim, Steuerberater Worms, Steuerberatung Worms, Steuerberatung Worms, Wirtschaftsberatung Karlsruhe, Standortanalyse Mannheim, Jahresabschlusserstellung Worms